Frank Fischer testet das neue Soluna 200Bi LED-Dauerlicht

Frank Fischer testet das neue Soluna 200Bi LED-Dauerlicht

Bianca Gibisch |

In seinem neuesten Produktvideo stellt Profi-Fotograf und Fototrainer Frank Fischer das Soluna 200Bi Dauerlicht von Rollei vor. Dazu sagt er: „Man muss ganz klar sagen, es ist ein wirklich schönes, wertiges Produkt. Oben und unten ist das Gehäuse aus Metall, was wirklich hilfreich ist, weil es wirklich stabil ist“, erklärt er. Gerade an einem Set müsse es eben manchmal schnell gehen, sagt er. Und manchmal könne man dann eben auch mal an einem Kabel hängen bleiben, sodass Lichter dann umfallen und kaputt gehen können.

Leichte Bedienung des Dauerlichts

Was ihm auch gut gefällt, ist die Tatsache, dass das Bedienfeld an der Seite angebracht ist. Gut gefällt ihm dieser Faktor, weil Bedienflächen bei anderen Lichtern häufig am hinteren Bereich des Gerätes untergebracht sind. Was wiederum die Schwierigkeit ergibt, dass man, wenn das Lampenstativ etwas höher eingestellt ist, schwierig (oder nur mit einer Leiter) an das Licht kommt.
In diesem Zusammenhang ist Frank Fischer auch sehr von den Soluna-Fernbedienungen ĂĽberzeugt, die mit dem Soluna Bi-Color Dauerlicht nutzbar sind.

Auch eignen sich dafür natürlich die Rollei-eigenen Fernbedienungen – beispielsweise der Profi-Funksender Mark II. Möglich ist eine Steuerung dabei auch per App, wie Fischer noch einmal hervorhebt. Und auch auf den Lüfterknopf geht er ein, der dafür sorgt, dass man mehr Leistung zur Verfügung hat, weil der Lüfter das Licht aktiv herunterkühlt.

Produktfoto Soluna 200Bi Bi-Color LED-Dauerlicht von Rollei

LED-Dauerlicht mit Bowens-Anschluss und Schutzkappe

Ebenfalls wird im Video besonders gut die Anwendung mit dem Bowens-Anschluss sowie die Nutzung von Lichtformern erklärt. Und dabei hat Frank Fischer einen sehr wichtigen Tipp für Nutzer des LED-Dauerlichts. Nämlich, dass unbedingt vorher die Kappe abgenommen werden muss, die sich bei der Lieferung auf der Lampe befindet. Denn obwohl die gängige Überzeugung ja lautet, dass LEDs nicht warm werden – sie werden es auf Dauer doch. Insofern unbedingt die Schutzkappe abnehmen.

Unterschiedliche Lichtmodi

Natürlich geht Fotograf Fischer auch auf die Einstellmöglichkeiten des Soluna Dauerlichts ein, was die Möglichkeiten, die die Lampe bietet, absolut hervorragend veranschaulicht. Dabei zeigt er dann etwa auch die Nutzung per App, die vollkommen problemlos funktioniert.


Gegen Ende des informativen Videos bleibt dann vor allen Dingen ein Satz von Frank Fischer hängen: „Leistung ist nicht das, woran es mangelt – es gibt also mehr als genug Licht.“


Mehr von Frank Fischer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.